Island gilt als sehr attraktives Ziel für Wirtschaftsmigranten. Die häufigsten Gründe für den Umzug sind die hohen Löhne, die Sozialpolitik der Regierung und die schöne Natur. Lohnt es sich wirklich, nach Island zu ziehen? Informieren Sie sich über die Lebenshaltungskosten in Island und entscheiden Sie selbst!

Island – Einreise und Aufenthalt

Man sollte beachten, dass Island nicht Mitglied der Europäischen Union ist, aber dem Schengen-Gebiet gehört. Daher ist die Einreise nach Island ohne zusätzliche Formalitäten möglich. Es genügt, wenn ein EU-Bürger an der Grenze eines der folgenden Dokumente vorlegt:

  • Personalausweis
  • Reisepass
  • vorläufiger Reisepass

Wenn Sie sich nicht länger als 3 Monate in Island aufhalten wollen, brauchen Sie sich nicht anzumelden oder eine Aufenthaltsgenehmigung zu beantragen. Wenn Sie hingegen eine Arbeit in Island annehmen oder länger bleiben wollen, müssen Sie eine Aufenthaltsgenehmigung beantragen. Dazu müssen Sie sich in das nationale Register eintragen und die erforderlichen Unterlagen vorbereiten:

  • Kopie des Reisepasses oder Personalausweises
  • Geburtsurkunde
  • Nachweis des Familienstandes (fakultativ)
  • Nachweis einer Krankenversicherung
  • Beschäftigungsnachweis (Art und Dauer der Beschäftigung, Höhe der Vergütung)

Um in Island leben zu können, ist außerdem eine isländische Kennitala-Registrierungsnummer erforderlich. Dies ist ein 10-stelliger Code, den Sie für einen Zeitraum von 6 Monaten erhalten. Nach Ablauf dieser Zeit muss sie erneuert werden. Die Kennitala-Nummer ist notwendig, um einen Arzttermin zu vereinbaren und ein Bankkonto zu eröffnen.

Einkommen in Island

Der Mindestlohn in Island beträgt 368.000 ISK brutto (ca. 2660 EUR). Dieser Betrag kann jedoch je nach den Entscheidungen der örtlichen Gewerkschaften variieren. 

Der Durchschnittsverdienst in Island liegt bei 410 000 – 470 000 ISK brutto (ca. 2800 – 3250 EUR). Interessanterweise ist der Durchschnittsverdienst in Reykjavik viel höher und liegt meist bei 700 000 ISK brutto (ca. 5050 EUR). Bruttostundenlohn beträgt im Durchschnitt 3960 ISK (28,50 EUR). 

In der folgenden Tabelle finden Sie monatliche Beispielsätze für verschiedene Berufe. Die Gehaltsangaben stammen aus den auf unserem Portal europa.jobs veröffentlichten Stellenangeboten. 

Beruf/BrancheBeispiel Bruttomonatsverdienst
Klempner630 000 ISK (ca. 4555 EUR)
Pflasterer460 000 ISK (ca. 3325 EUR)
Mechaniker732 000 ISK (ca. 5295 EUR)
Baumeister600 000 ISK (ca. 4340 EUR)
Jobs in der Gastronomie/Gastgewerbe472 000 ISK (ca. 3415 EUR)
Landwirtschaft578 000 ISK (ca. 4180 EUR)
Angeln490 000 ISK (ca. 3545 EUR)
Schweißer 840 000 ISK (ca. 6075 EUR)

Lebenshaltungskosten in Island

Nun kommen wir zum wichtigsten Teil dieses Artikels – wie hoch sind die Lebenshaltungskosten in Island? Lohnt es sich, in diesem Land zu arbeiten und zu leben? Lesen Sie weiter!

Wie viel kostet es, eine Wohnung in Island zu mieten? Natürlich variiert der Preis für die Miete und ist von den folgenden Faktoren abhängig:

  • die Größe der Wohnung (Einzimmer-/Zweizimmerwohnung)
  • die Lage (in der Innenstadt ist es teurer als am Stadtrand)
  • zusätzliche Annehmlichkeiten

Die Höhe der monatlichen Miete kann ausländische Arbeitnehmer erschrecken. Wenn Sie sich für eine Einzimmerwohnung in der Hauptstadt Reykjavik entscheiden, müssen Sie mit Kosten von etwa 130.000 ISK pro Monat (ca. 1000 EUR) rechnen. Das Mieten im Süden des Landes kann etwas weniger kosten, etwa 650 EUR pro Monat. In den westlichen Fjorden hingegen besteht die Möglichkeit, eine Einzimmerwohnung zum halben Preis zu finden – 470 EUR.

Wenn Sie bei der Wohnung etwas sparen wollen, sollten Sie sich eine Unterkunft in Islands zweitgrößter Stadt, Akureyri, suchen. Dort sind die Wohnungspreise ⅓ günstiger als in Reykjavik. 

Für eine Zweizimmerwohnung in Reykjavik muss man dagegen rund 200.000 ISK pro Monat (ca. 1500 EUR) bezahlen. 

WO KANN MAN IN ISLAND NACH WOHNUNGEN SUCHEN?

Am besten ist es, wenn Sie auf lokalen Websites nach Wohnungen suchen:

Oder in isländischen Facebook-Gruppen:

Zusammenfassung der monatlichen MietpreiseLebenshaltungskosten in Island

Einzimmerwohnung (30m2)Zweizimmerwohnung (50-60m2)
Reykjavik1000 EUR1500 EUR
Süden von Island oder die Stadt Akureyri im Norden650 EUR990 EUR
westliche Fjorde470 EUR750 EUR

Zusätzliche Kosten:

  • Strom, Heizung, Wasser, Müll für eine 85 m2 große Wohnung – 15.000 ISK (ca.100 EUR)
  • Internet (ab 60 Mbps) – 9400 ISK (ca. 70 EUR)

Wenn Sie in Island saisonal arbeiten wollen, sollten Sie diese Preise nicht fürchten! In der Regel stellt der Arbeitgeber eine kostenlose oder teilweise bezahlte Unterkunft für die Arbeitnehmer zur Verfügung.

Lebenshaltungskosten in Island – Transport und andere Dienstleistungen

In Island gibt es nur ein einziges öffentliches Verkehrsmittel, nämlich die Busse (Strætó BS). Sie ermöglichen die Fortbewegung in Reykjavik und Umgebung, verkehren aber nur sehr selten (an manchen Bahnhöfen nur einmal täglich). Für eine Einzelfahrkarte für den Stadtbus ohne Ermäßigung zahlen Sie 470 ISK (ca. 3.50 EUR).

Vom Flughafen Keflavik aus fährt Flybus. Der Tarif für diese Fluggesellschaft auf der Strecke Keflavik-Reykjavik Flughafen beträgt 2 700 ISK (ca. 20 EUR).
Diejenigen, die dauerhaft in Island wohnen, haben bereits festgestellt, dass das eigene Auto die beste Transportmöglichkeit ist. Der Preis für Kraftstoff an isländischen Tankstellen liegt bei 341 ISK pro Liter (ca. 2.50 EUR).

Preise für Lebensmittel in Island

Man muss zugeben, dass Island kein billiges Land ist, vor allem nicht, wenn es sich um eine kurze touristische Reise handelt. Die Preise für Grundnahrungsmittel können überraschend hoch sein. Wenn man jedoch in Island lebt und in isländischen Kronen verdient, ist der Unterschied nicht ganz so deutlich. 

SEHEN SIE SICH, WIE VIEL SIE FÜR GRUNDSÄTZLICHE LEBENSMITTEL IN ISLÄNDISCHEN GESCHÄFTEN BEZAHLEN:

ProduktPreis
Roggenbrot249 ISK (1,80 EUR)
Rapsöl (1 l)298 ISK (2,16 EUR)
Eier (6 Stk.)419 ISK (3,03 EUR)
Käse (330 g)828 ISK (5,99 EUR)
Hackfleisch (1 kg)998 ISK (7,22 EUR)
Kaffee (500 g)379 ISK (2,74 EUR)
Tee (20 Beutel)269 ISK (1,95 EUR)
Coca Cola (2 l)249 ISK (1,80 EUR)
Nudeln349 ISK (2,52 EUR)
Ketchup379 ISK (2,74 EUR)
Thunfisch in Dosen339 ISK (2,45 EUR)
Gehackte Dosentomaten (400 g)98 ISK (0,71 EUR)
Kartoffeln (1 kg)198 ISK (1,43 EUR)
Zucchini (1 kg)2232 ISK (16,14 EUR)
Äpfel (1 kg)352 ISK (2,55 EUR)
Mehl (2 kg)239 ISK (1,73 EUR)
Reis (1 kg)229 ISK (1,66 EUR)

Isländische Spezialitäten – was sollte man probieren?

  • Rugbrauð – vulkanisches Brot, gebacken in einer geothermischen Bäckerei
  • Humar súpa – Hummercremesuppe
  • Kokosnuss-Fischsuppe
  • Hakarl – fermentierte Haifischstücke
  • Gellur – Fischkutteln
  • Hvalspik – Walfischsteak
  • Svid – Schafskopf
  • Sviðasulta – Schafskopf-Gelee
  • Kleinur – Isländischer Krapfen
  • Kanilsnúðar – Zimtschnecken
  • Lamm- und Hammelfleisch (sehr gute Qualität!)

Man muss zugeben, dass einige dieser Gerichte sehr eigenartig klingen und abschrecken, aber auch neugierig machen können. Vielleicht lohnt es sich, diese originelle Küche einmal auszuprobieren?

Wo kann man in Island einkaufen? Einige der beliebtesten Supermärkte

Sie müssen selbst entscheiden, ob sich das Leben und Arbeiten in Island für Sie lohnt. Und wenn Sie bereits entschieden haben

Ähnliche Einträge: